Du hast ein Recht auf deine Trauer

Du darfst dich deinen Verlusten widmen,
musst nicht verdrängen, was dich beschwert.
Du hast ein Recht, das abzutrauern,
was dich so tief enttäuscht hat
und was du nicht ändern kannst.

Du hast ein Recht auf deine Tränen,
auf dein Schweigen,
auf deine Ratlosigkeit,
auf deine innere und äußere Abwesenheit,
Du musst nicht den Glücklichen spielen,
nicht über den Dingen stehen.

Du hast ein Recht, die wegzuschicken,
die dich mit Gewalt aus deiner Trauer
herausholen wollen, weil deine Trauer
sie selbst bedroht.
Du hast ein Recht auf deine Trauerzeit.

Du hast ein Recht,
mit denen nicht reden zu wollen,
die dir ein schlechtes Gewissen machen
für deine Dunkelheit und Trauer.
Die mit Sprüchen kommen
und dich mit diesen Sprüchen
unter Druck zu setzen versuchen.
Du hast ein Recht auf deine Trauerstille.

Du hast ein Recht, dich zu wehren
gegen die, die dir sagen
was du fühlen darfst und was nicht,
die dich nicht als einzelnen,
sondern als Fall behandeln
und sich innerlich nicht wirklich
mit dir einlassen.

Vielleicht macht dich nichts so menschlich
wie deine Trauer.
Über sie kann ein Trauernder sich dir nähern
und auf Verständnis hoffen.
Trauern zu können ist eine Gabe.
Lass dir das Recht auf deine Trauer nicht nehmen
(Verfasser unbekannt)

 
 
 
   

10 Rechte für Trauernde

1.) Du hast das Recht, individuell zu trauern. Lasse Dir nicht vorschreiben, wie Du zu trauern hast.

2.) Du hast das Recht, über Schmerz und Trauer zu sprechen. Suche Dir Menschen, die Dir zuhören

3.) Du hast das Recht, eine Vielzahl von Gefühlen zu erleben und zu erfahren

4.) Du hast das Recht, Deine körperlichen und emotionalen Grenzen anzunehmen. Höre auf das, was Dein Körper Dir sagt, hole Dir die Ruhe, die Du brauchst.

5.) Du hast das Recht zu Trauerausbrüchen. Diese können jederzeit auftauchen.

6.) Du hast das Recht, Rituale zu nutzen. Rituale bringen Dich dem Verstorbenen nahe.

7.)  Du hast das Recht, Dich Deiner Spiritualität hinzugeben. Suche Dir Menschen, die Dich verstehen, auch wenn Du z.B. wütend auf Gott bist.

8.) Du hast das Recht, nach dem Sinn des Lebens zu suchen

9.) Du hast das Recht, Dir Deine Erinnerungen zu bewahren.

10.) Du hast das Recht, Dich auf Deine Trauerarbeit einzulassen und Dich zu heilen. Die Versöhnung mit Deinem Schmerz und der Trauer wird sich nicht schnell vollziehen. Trauer ist ein Prozeß, kein Ereignis. Sei geduldig und tolerant gegenüber Dir selber und meide Personen, die ungeduldig und intolerant Dir gegenüber sind.

(Verfasser unbekannt / Quelle:
www.trauerlicht.de.tl)
 

 
 

Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!